Über mich

Pilateslehrerin
FeetUp®-Trainerin
Yogatherapie
Yogalehrerin (BYV, Yoga Alliance zertifiziert)
Gesundheitscoach (inkl.: Ernährungsberaterin, Kursleiterin für Wirbelsäulengymnastik, Cardiofitness-Trainerin, 10+ - Gesundheitscoach, Stressmanagement-Trainerin, Kursleiterin für Autogenes Training, Kursleiterin für Progressive Muskelrelaxation, Mental Coach)
Reiki 1. Grad
Matrix (2-Punkt-Methode)
systemischer Coach & Mediatorin
B.Eng. Veranstaltungsmanagement
Fachkraft für Veranstaltungstechnik

Komme ich ursprünglich aus dem künstlerisch-technischen Bereich, so hat es mich im Laufe der Zeit in eine ganz andere Richtung gezogen.

Die Arbeit mit Menschen im Bereich der Bewegung, der Entspannung und der Begleitung ihrer Veränderungsprozesse empfinde ich heute tagtäglich als Bereicherung.

 

Die ersten beruflichen Erfahrungen durfte ich seit 2008 sammeln. Wer jetzt denkt, ich habe in dem Jahr direkt mit Coaching angefangen liegt an dieser Stelle falsch. 2008 entdeckte ich die Veranstaltungsbranche für mich, was mich dazu brachte eine Ausbildung und Studium in dem Bereich zu absolvieren. Ich bin froh diesen Weg gegangen zu sein, da er mich genau da hin geführt hat, wo ich heute bin und arbeite. Während meiner Tätigkeit als Veranstaltungstechnikerin merkte ich immer wieder wie sehr die Entspannungsphasen und Freizeit fehlten.

Während meines Studiums beschäftigte mich das zwischenmenschliche Handeln immer mehr. Der Grundstein in die Richtung des Coachings war gelegt. Ich begann mich mit Konfliktmanagement zu beschäftigen, was mich dazu führte auch meine Bachelorarbeit zu dem Thema zu schreiben. "Angewandtes Konfliktmanagement in der Veranstaltungsbranche" hieß der Titel damals. Diese neuen, nicht technischen, Themen haben mich so fasziniert, dass ich direkt im Anschluss eine Weiterbildung zum systemischen Coach und Mediatorin abgeschlossen habe. Gefolgt von dem Wunsch auch die Möglichkeit zu haben an junge Menschen heran treten zu können schloss ich erfolgreich meine Ausbildereignungsprüfung ab. Die Etappen führten mich zu einer Anstellung als Jobcoach für die Altersgruppe U25 und später auch Ü25. Seit Beginn dieses Jobs habe ich so viel über Menschen und ihre Bedürfnisse gelernt, dass mir immer bewusster wurde, wie wichtig ein ganzheitlicher Ansatz für die eigene Gesundheit ist. Ich entschied mich für eine weitere Fortbildung zum Gesundheitscoach. Ernährung, Entspannung, Bewegung: alles Themen, die oft vernachlässigt werden und die für mich einen immer größeren Stellenwert bekommen. Ich spüre Tag für Tag, wie gut mir mein eingeschlagener Weg tut, wie sich mein Körper und Geist dafür bedanken. Auch meine Außenwelt nimmt diese Veränderung positiv an mir wahr. Meinen persönlichen Ausgleich finde ich im Yoga. Ich praktiziere seit mehreren Jahren regelmäßig. Die Verbindung von Bewegung und Entspannung ist eine ganz eigene, die ich nicht mehr missen und weitergeben möchte. Eine Yoga- und Pilates-Lehrer-Ausbildung folgte und seit Anfang 2017 bin ich auch als Trainerin tätig. Im Yoga bemerkte ich, wie groß auch hier der Leistungsgedanke bei manchen meiner Teilnehmer ist. Um den Leistungsdruck heraus zu nehmen und achtsamer mit dem eigenen Körper umzugehen, trat das Thema Yogatherapie in mein Leben.

All meine Erfahrungen möchte ich nun teilen, weitergeben und Menschen helfen auch ihren Weg zu finden. Darum habe ich mich dafür entscheiden etwas eigenes zu beginnen. Meine Idee vereint alle mir derzeit wichtigen Punkte:

Yoga und Pilates zur ganzheitlichen Stärkung für den Alltag.

Coaching als Hilfe zur Selbsthilfe für meine Klienten.

Yogatherapie als Bindeglied zwischen beiden.

Immer mit Entspannung und Achtsamkeit als Grundlage.